Sprachheilpädagogik

Mein Name ist Christine Mechtler und ich unterrichte als ambulante Sprachheillehrerin an der VS 8, Lange Gasse 36. Schon seit vielen Jahrzehnten werden sprachauffällige Schulkinder in Sprachheilkursen von LehrerInnen

mechtler.png

der Wiener Sprachheilschule, 1030 Wien, Landstraßer Hauptstraße 146, betreut.

Die Arbeit der SprachheillehrerInnen ist vielfältig und vielschichtig.
Sprachheilkurs heißt Erfassung und Förderung von SchülerInnen mit Sprach-, Sprech – bzw. Kommunikationsproblemen direkt am jeweiligen Schulstandort. Weil Sprache eines der wichtigsten Kommunikationsmittel ist, wird Sprachtherapie auch zur „Sache der Schule“ und ist somit für die Betroffenen gratis.

Nähere Informationen erhalten Sie unter www.sprachheilschule.at

 

Beispiele aus der Sprachheilpädagogik:

sprach1

Mit Hilfe eines Saugschlauches mit ganz geringem Innendurchmesser wird Wasser angesaugt. Dabei soll die Zunge fest an den Gaumen gepresst werden. Das Öffnen des Mundes beim Ansaugen ist gar nicht so einfach und setzt einiges Üben voraus. Beim Ansaugen der Zunge wird die Zungenmitte trainiert, die oft recht inaktiv ist und zu falschem Schlucken führen kann.

sprach3

Übung des Einzellautes /s/: Der Luftballon dient als imaginärer Blasebalg, mit dem an einem schönen, heißen Sommertag eine Luftmatratze aufgeblasen wird. „SS-SS-SS“! Die Pumpbewegung des Beines unterstützt die Zwerchfelltätigkeit (welches sozusagen auch wie ein Blasebalg funktioniert). Den Spiegel dient zur Selbstkontrolle: Die Zunge soll beim Sprechen des „s“ hinter den Zähnen bleiben.

sprach4

Eine Variante der Erarbeitung des Einzellautes /s/: Es werden so viele Kegel auf den Sonnenstrahl gesetzt, wie vorher gewürfelt wurde. Natürlich wird auch genauso oft ein /s/ artikuliert.

sprach5

 

„Sisasu, ich zaubere aus dem Reh ein…“ Reimwörter zaubern als Silbenübung bei der Erarbeitung eines korrekten /s/.

Der Laut /s/ wird in Satzform geübt: „Ich esse gerne…“ Wir sehen uns ein Kochbuch an und erzählen uns gegenseitig, was wir gerne essen.

sprach7

 

Eine „Geräuschgeschichte“ wird mittels CD vorgespielt und anhand von Bildern nacherzählt.

 

sprach8

 

Mit diesem lustigen Legespiel lassen sich spielerisch zusammengesetzte Hauptwörter erkennen, was sich u.a. positiv auf Wortschatz und Wortfindung auswirkt.

sprach9

 

Silbenklatschen: Die Unterteilung von Wörtern in Silben fördert das Erkennen von Wortlängenunterschieden und schult die phonologische Bewusstheit.

sprach10

 

Ein Würfelspiel zur Übung von „Sch-Wörtern“